Warum Traktionsräder nur bedingt helfen

Rasenroboter, Mähroboter und Steigungen

Das große "Hang Spezial" zur größten Mähroboter Herausforderung

Roboschaf Mähroboter Informationsoffensive

Rutschende Räder sind der Anfang vom Ende

Steigungen, genauer die in Steigungen auftretende Überlastung des Untergrundes (Rasen) führt zu den größten Mähroboter Herausforderungen überhaupt. 

Selbst leichte Rutscher der Mähroboterräder am Rand führen in Kürze, speziell bei Betrieb im Regen, zu größeren Schäden am Untergrund und resultieren in einer nicht gut funktionierenden Mähroboteranlage. 

Unsere Videos erklären im Detail ein kompliziertes Thema, das Sie jedenfalls bei der Auswahl beachten sollten. 

Die Herstellerangabe von meistens 45% bezieht sich rein auf die gerade Durchfahrt, ein nichtssagender Wert.

 
Video

Achten Sie auf die Mähroboterräder

Die Roboschaf Professional Technologie ist ein Gesamtpaket aus Software, elektronisch fein abgestimmten Antrieben und spezieller Traktionsräder mit Radkrallensystem. 

Jahrelange Erfahrung in der Mähroboter Traktion und die daraus resultierende enge technische Zusammenarbeit mit den wesentlichen Herstellern von Mährobotern haben zum besten Traktionsprogramm geführt, das derzeit am Markt erhältlich ist. 

Radkrallen ohne Abstimmung erreichen oft das Gegenteil: Hohe Überlastung des Untergrundes. 

Wir kennen die Grenzen unserer Systeme. Sehen Sie im Video eine kurze Zusammenfassung, schnell erklärt. 

Video im Bild starten

standard Hangprofil
und die Hersteller Steigungsangabe

Die Angabe der Steigung bei den Herstellern liegt im Moment bei den meisten Modellen bei 45%. Niemand möchte im technischen Vergleich einen Nachteil zugeben müssen. 

Die tatsächliche Leistung im Hang hängt ausschließlich vom zu erreichenden Hangprofil ab. Husqvarna ist mit dem Automower einer der wenigen Hersteller, die ein Hangprofil sauber angeben. Dieses finden Sie im Anschluss. 

Wer das Thema Hang verstehen möchte, der kann sich für das lange Video von Bernd Ellersdorfer Zeit nehmen. 

Siehe Video Rasenroboter Hangprofil

Rasenroboter Hangprofil

Was bei Steigungen zu beachten ist

Bernd Ellersdorfer, CEO Roboschaf Gruppe, mit einer ausführlichen Erklärung zum Thema Steigungen. 

Das lange Video zeigt im Detail, warum das Thema Steigungen nicht so einfach zu behandeln ist und die Steigungsangabe der Hersteller in den meisten Fällen keinesfalls ausreicht. Ein Blick in die Bedienungsanleitung ist somit vor jedem Kauf absolut sinnvoll. 

Alle reden von 45%. Die Wahrheit ist komplexer. 

Video - das große Hang Spezial

Eine ehrliche Auskunft

Das Hangprofil aus der Husqvarna Bedienungsanleitung zeigt mit viel Erfahrung des Marktführers die Möglichkeiten des Roboters im Hangprofil. 

Die Auslaufzone rechts ist mit 15% angegeben. Damit kann der Roboter bei allen Bedingungen und mit Standardausrüstung problemlos wenden und erneut den Hang hochfahren. 

Der Bereich links ist nicht so ohne Weiteres zu bewältigen.

Probleme, die aus der Missachtung dieser Situation entstehen, treten oft erst Wochen nach der Inbetriebnahme der Rasenroboteranlage auf.  

Ein Blick in die jeweilige Bedienungsanleitung hilft, Fehler bei der Roboterwahl zu vermeiden.

So rutschig wie Schnee

Wenn der Rasenroboter von oben auf die Leitung trifft

Im Bild dargestellt, mit einer Grafik aus der Husqvarna Automower Bedienungsanleitung, die schwierige Situation mit der ein Rasenroboter von oben auf die Induktionsleitung trifft und wieder rückwärts wegfahren muss. 

Wie im Bild ganz eindeutig erkennbar, müssen Steigungen in dieser Situation über 15% vermieden werden. Ohne Sonderausrüstungen und insbesondere entsprechende Programmierung und entsprechenden Einfluss auf den Betrieb (Fahren im Regen), führt diese Situation zu den größten Problemen der Rasenroboterwelt. 

Der Hauptgrund für unzufriedene Kunden

Video

Die Lösung bei Steigungen am Rand

Das Professional Traktionsprogramm von Roboschaf

Die Erfahrung von Roboschaf bei Steigungen hat zu einem Maßnahmenpaket geführt, dass die Grenzen der Rasenrobotertechnik im Bezug auf Steigungen maximal erweitert. Dabei wird während der Grundstücksanalyse von den Roboschafspezialisten sogar die Rasenqualität und Dichte beurteilt und die jeweiligen Maßnahmen gemeinsam mit den Kunden erwogen.

Die Programme stehen für Husqvarna Automower und Stihl Viking i-Mow sowie für ausgewählte Modelle von Zucchetti zur Verfügung. 

Eine Rasenroboteranlage mit entsprechender Qualität