Fragen & Antworten zum Rasenroboter von Roboschaf

Roboschaf - HILFE

Häufig gestellte Fragen

Allgemeine Fragen zu Rasenrobotern - kurz beantwortet.

F A Q

Roboschaf Hilfe - Allgemeine Themen

Allgemeine Themen

1. Schnitthöhe - Wann muss ich diese verstellen?

Die Schnitthöhe wird im Normalfall nur dann verstellt, wenn sich die Witterungsbedingungen verändern.

Die Grund-Einstellung für die Rasenhöhe wird von uns mit 4-5 cm empfohlen. Gilt für optimale Bedingungen (Bodenfeuchtigkeit, Dünger, etc). Ändern sich die Witterungsbedingungen, ist es notwendig die Schnitthöhe entsprechend anzupassen (ähnlich zu den Mähzeiten).

Darum gilt grundsätzlich:
Ist es absehbar, dass es für längere Zeit sehr trocken bleibt, dann empfiehlt es sich die Schnitthöhe zu erhöhen. Ein Wert von ca. 8 cm schützt das Gras vor dem Austrocknen
Sind optimale Bedingungen für ein gutes Rasenwachstum gegeben, dann empfiehlt es sich die Schnitthöhe auf einen Wert von 4-5 cm einzustellen.

2. Wie oft muss ich meinen Roboter reinigen?

Das hängt in der Regel davon ab, ob der Roboter eher feuchtes Gras schneidet oder trockenes und ob der Regensensor beim Roboter aktiviert ist.
Ist der Roboter 5 mal die Woche im Einsatz und er schneidet eher feuchtes Gras empfehlen wir eine Reinigung von 1 mal pro Woche. Je nach Dichte der Grasnarbe kann dies in einer Wachstumsphase bei feuchtem Wetter auch 2 mal die Woche sein.

Klares Indiz - wird der Roboter lauter ist davon auszugehen, dass der Schnittraum mit Grasschnitt belegt ist. Zu diesem Zeitpunkt sollte der Roboter spätestens gereinigt werden.

3. Mähzeiten - Wann müssen diese geändert werden?

Je nach Witterung und Jahreszeit gibt es MEHR oder WENIGER Gras-Wachstum.

Darum gilt grundsätzlich:

  • ist es TROCKEN und der Rasen wächst kaum bis sehr wenig muss die Mähzeit entsprechend REDUZIERT werden.
  • ist es FEUCHT und der Rasen wurde gedüngt und wächst sehr schnell muss die Mähzeit entsprechend ERHÖHT werden.

4. Wie reinige ich den Roboter richtig?

Wir empfehlen zuerst den AUS / NOT-AUS Taster zu drücken. Dann kann die Reinigung beginnen.

Die Reinigung des Roboters darf nur mit einer Spachtel oder einem Handbesen erfolgen. Den Roboter auf den Rücken drehen oder mit einer Hand aufstellen und mit der anderen Hand mit der Spachtel den Grasschnitt aus dem Schnittraum entfernen. Danach mit dem Handbesen den Schnittraum auskehren. Roboter wieder umdrehen bzw. auf seine Räder stellen. Fertig.

Danach den Roboter wieder einschalten und in die Ladestation schicken oder stellen.

Fehlersuche

1. Wie gehe ich mit Fehlermeldungen im Allgemeinen um?

Rasenroboter bewegen sich in der freien Natur und sind somit ständiger Veränderung ausgesetzt. Äste fallen auf den Boden, die Gartenschere wurde vergessen, Spielzeug liegt im Rasen, Äste von Büschen hängen in die Mähfläche, Roboter bleibt am Maulwurfhügel hängen und so weiter und so weiter.

In den meisten Fällen lässt sich das Problem einfach beheben.

1. Schritt - Roboter untersuchen

Untersuchen Sie den Roboter auf:

  • Ist das Messer verbogen oder sind die Klingen gebrochen?
  • Befindet sich im Schnittraum ein Fremdkörper?
  • Sind die Räder des Roboters stark verschmutzt?
  • Hat sich um eine Schnurr oder sonstiges um die Achsen der Räder gewickelt?
  • Hat sich etwas um die Antriebswelle des Mähmotors gewickelt?

2. Schritt - Roboter grob reinigen

  • Entfernen Sie Fremdkörper aus dem Schnittraum
  • Reinigen Sie den Schnittraum
  • Reinigen Sie stark verschmutzt Räder
  • Erneuern Sie die Klingen / das Messer

3. Schritt - Fehlermeldung quittieren

Weist ihr Roboter auf dem Display eine Fehlermeldung aus gehen Sie wie folgt vor:

  1. Schalten Sie den Roboter aus (OFF-Taste)
  2. Stellen Sie den Roboter in die Rasenfläche (Abstand zur Randleitung ca. 3m)
  3. Schalten Sie das Gerät wieder ein (ON-Taste)
  4. Starten Sie den Roboter (START bzw. PAUSE-Taste)

4. Schritt

Haben die oben angeführten Maßnahmen Ihnen nicht geholfen, kontaktieren Sie den Fachhändler Ihres Vertrauens. Im seltensten Fall muss der Roboter in einer Fachwerksätte komplett zerlegt und geprüft werden.

2. Warum ist mein Roboter plötzlich so laut?

Wird ein Roboter lauter als normal empfunden kann es mehrere Ursachen haben. Eine der Hauptursachen - Der Schnittraum ist mit Grasschnitt "zugewachsen" und muss gereinigt werden. Hauptursache 2 - auf dem Messer hat sich eine Patina ausgebildet. (Sie kennen das sicher von Ihrem alten Benzin Rasenmäher). Eine Patina ist eine Schicht auf dem Messer die sich in Abhängigkeit vom Mähgut ausbildet. Meist hängt es mit dem Anteil von Unkraut im Rasen zusammen. Diese Patina kann durchaus auf einige Millimeter anwachsen. Dadurch ergibt sich ein höherer Luftwiederstnad und damit einher wird der Roboter lauter. Reinigen sie das Messer und schaben sie die Patina ab. Am Besten geht es wenn Sie das Messer demoniteren und auf einem harten Untergrund mit einer Spachtel abschaben. Weitere Ursachen können sein. Defekte Lager im Schnittmotor oder an den Radmotoren.

3. Was bedeutet die Fehlermeldung „außer Umfang“ und wie gehe ich vor?

Die Fehlermeldung "außer Umfang" bedeutet, dass der Roboter sich außerhalb der begrenzten Fläche befindet oder kurzfristig befunden hat. Stellen Sie den Roboter wieder in die Mähfläche zurück. Der Abstand zur Randleitung sollte an die 3 Meter betragen. Schalten Sie den Roboter aus und wieder ein. Starten sie den Mähbetrieb erneut.

4. Was bedeutet die Fehlermeldung „Hindernis“ und wie gehe ich vor?

Wird am Roboter die Fehlermeldung "Hindernis" angezeigt, dann hat der Roboter im Mähbetrieb mehrfach ein Hindernis getroffen und konnte sich nicht befreien. Heben Sie den Roboter auf und kontrollieren sie die Lauffreiheit des Schnittsystems und der Räder. Entfernen Sie Fremdkörper und stellen sie den Roboter wieder in die Mähfläche. Entfernung von der Randleitung sollte circa 3 Meter betragen. Schalten Sie den Roboter aus und wieder ein. Starten sie den Mähbetrieb.

Sicherheit

1. Rasenroboter und Igel?

Igel sind nachtaktive Tiere die sich bei Gefahr einrollen und am Boden verharren. Trifft nun ein Rasenroboter auf einen eingerollten Igel, so kommt es in den meisten Fällen zu schweren bis tötlichen Verletzungen. Bei Klingenmähwerken sind die Verletzungen meist nicht sofort tödlich, da der Igel nur "angeritzt" wird. Die Tiere verenden meist nicht direkt am Grundstück. Sie schleppen sich verletzt weiter und suchen Unterschlupf und verenden dann dort.

Wie können Sie Igel davor schützen?

Die einzige Möglichkeit die Sie haben ist, den Roboter nicht in der Nacht fahren zu lassen. Muss der der Roboter in der Nacht fahren, dann ist es meist nur eine Frage der Zeit bis der Roboter einen Igel verletzt. 

Roboschaf geht bei der Beratung am Grundstück auch dieses Thema aktiv an. Wir empfehlen die Nachfahrt zu vermeiden um damit dem Risiko 100%ig ausweichen zu können. Eine andere Möglichkeit ist derzeit nicht gegeben.

2. Sind Rasenroboter sicher?

Grundsätzlich gilt, dass jeder Rasenroboter, egal von welchem Hersteller, den jeweils gültigen Gesetzen und Sicherheitsvorschriften entsprechen muss. Jeder kann das einfach überprüfen, denn jedes Produkt muss innerhalb der EU mit einem sogenannten CE - Kennzeichen versehen werden. 

Die CE-Kennzeichnung wurde vorrangig geschaffen, um dem Endverbraucher sichere Produkte innerhalb der Vertragsstaaten innerhalb der Europäische Union (EU) zu gewährleisten.

Neustart im Frühjahr

1. Was tue ich vor dem Neustart?

Ist die Wintersaison vorbei und das Gras fängt an zu wachsen, wird es Zeit den Roboter aus dem Winterschlaf zu holen.

Wir empfehlen:

Ist absehbar, dass die Termperaturen konstant über 0°C liegen, dann sollte die erste Funktionsprüfung des Roboters erfolgen. 

1. Schritt - Prüfung ob die Ladestation an die Steckdose angesteckt ist und diese unter Spannung steht. Ladekontakte an der Ladestation prüfen und gegebenenfalls reinigen.
2. Schritt - Roboter in die Ladestation stellen. Im Normalfall wird der Roboter geladen. Dies ist meist direkt am Display des Roboters zu erkennen.
3. Schritt - Mähzeiten und richtige Uhrzeit am Roboter prüfen. (Wenn Sie nicht mehr wissen wie, dann bitte unter FAQ des jeweiligen Roboters zum Thema Uhrzeit einstellen bzw. Mähzeiten einstellen wechseln.)

Winterpause

1. Ab wieviel Minusgraden muss ich meinen Roboter hineinstellen?

In allen von ROBOSCHAF vertriebenen Roboter sind Hochleistungs Lithium Ionen Akkus verbaut. Lithium Ionen Akkus leben länger wenn Sie Minus Temperaturen NICHT ausgesetzt sind. Daher gilt - Ist es dauerhaft unter 0° Celsius bzw. Rasenwachstum nicht mehr gegeben, ist der Roboter einzuwintern. Am besten in einem trockenen und temperaturbeständigen Raum lagern. Der Raum sollte zwischen 0° und 15° Celsius haben. Das ist die optimale Temperatur um Lithium Akkus zu lagern und damit ein langes Leben zu gewährleisten.

Installation

1. Wie wird das Begrenzungskabel verlegt?

Roboschaf verlegt das Begrenzungskabel grundsätzlich unter der Erde. Das hat den Vorteil, dass z.B. beim Rechen von Laub oder auch beim Vertikutieren die Leitung nicht beschädigt wird.

Die Verlegung erfolgt zu großen Teilen mit einer Verlegemaschine. Überall dort wo mit der Maschine nicht verlegt werden kann wird mit Hand gestochen. Der Draht wird in einer Tiefe von circa 5 cm spannungsfrei verlegt.

2. Muss das Begrenzungskabel auch vor festen Begrenzungen verlegt werden?

Das Begrenzungskabel umfasst die gesamte Mähfläche. Alles was innerhalb der Leitung liegt wird gemäht. Somit muss auch an Mauern oder anderen festen Hindernissen ein Begrenzungskabel verlegt werden.

3. Muss das Begrenzungskabel um feste Hindernisse im Rasen verlegt werden?

Ob Bäume oder andere harte Hindernisse in der zu mähenden Fläche "ge-inselt" werden hängt zum Einem vom gewählten Roboter und zum Anderen von der Komplexität der Anlage ab. 

Immer für
Sie da

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Kontaktieren Sie uns

Rufen Sie uns an unter:
+43 664 886 934 78

oder schreiben Sie uns Ihre Anliegen:

Anfrage senden Termin vereinbaren

Geschäftszeiten:

Mo - Do von 9:00 bis 17:00

Fr von 9:00 bis 14:00